Ziele der Schule

Leben zur Ehre Gottes

Wir sind eine Schule, in der Grundhaltungen, Handeln, Denken danach ausgerichtet werden, Gott Ehre zu bereiten. Das Motto „Leben zur Ehre Gottes“ durchzieht alle Bereiche unserer schulischen Arbeit.

Qualifizierte zielgerichtete Bildung

Im Bereich Bildung streben wir eine hohe Qualität und hohe Standards an, die die staatlichen Vorgaben mindestens erfüllen, wenn möglich sogar übertreffen. Wir richten uns nach den Lehrplänen und Vorgaben des Landes NRW. Der Unterricht bezieht sich auf die schulrelevanten Inhalte der aktuellen Fachwissenschaften. Eine fundierte Bildung ist uns wichtig, damit unsere Schüler die Kompetenzen erwerben, die nötig sind, um an der Arbeitswelt und Gesellschaft als mündige Bürger teilnehmen und sie mitgestalten zu können.

Wir sind eine lernende Schule, in der sämtliche Mitarbeiter ihre Profession immer weiterentwickeln. Neuerungen werden reflektiert, bei Sinnhaftigkeit und Möglichkeiten ausprobiert und bei Bewährung gefestigt und weiterentwickelt.

Der sinnvolle und nützliche Einsatz der erworbenen Kompetenzen für Gott, Mitmensch, der Welt und für sich selbst und die Bildung in Ehrfurcht vor Gott sind uns wichtig. Daher sprechen wir auch von zielgerichteter Bildung.

In berührten Sinn- und Wertfragen ist unser Glaubensbekenntnis inhaltlich grundlegend.

Christliche Charaktererziehung

Unsere Schule soll ein Lern- und Lebensraum sein, in dem sich jeder wohl fühlen kann, wo man gerne hinkommt und wertvolle Zeit verbringt.

Die Basis unserer Charaktererziehung sind christliche Werte, wie sie Gott uns in der Bibel nennt. Dazu gehören z.B. Nächstenliebe, Respekt, Wertschätzung, Vergebungsbereitschaft, Friedfertigkeit, Treue, Geduld, Freundlichkeit, Güte und Selbstbeherrschung. Sie bestimmen den Umgang auf allen Ebenen der Schulgemeinschaft und werden den Schülern vorgelebt.

Es entsteht eine Schulkultur, die durchweg positiv beeinflusst: Sie prägt, schützt, ist präventiv wirksam, befriedet, begünstigt Lösungen, … und letztendlich wird somit Gott geehrt.

Beziehungsgestaltung

Die Beziehung zu Gott, Mitmensch, der Welt und sich selbst soll positiv gestaltet werden. Das beginnt vor allem dadurch, dass man freiwillig durch den Glauben an Jesus Christus eine persönliche Beziehung zu Gott aufnimmt. Dazu werden die Schüler eingeladen und motiviert.

News

Schulbericht

Jan. 30, 2021

Der neue Schulbericht ist da und kann hier eingesehen werden.